ERGÄNZUNGSFACH BILDNERISCHES GESTALTEN

Ramona Casanova: Werkschau Luzern

 

Das Ergänzungsfach Bildnerisches Gestalten ermöglicht eine inhaltliche Vertiefung unterschiedlicher Themen und öffnet den Weg zu bildnerischen Techniken, die mehr Zeit und Selbständigkeit verlangen.

Das Zeichnen nach der Natur und aus der Vorstellung bildet eine wichtige Grundlage, die geübt und verfeinert wird und oftmals auch die Grundlage für eine weiterführende Umsetzung in der Malerei, den grafischen Techniken oder dreidimensionalen Arbeiten bildet.

Die Malerei richtet sich nach klassischen und aktuellen Bildthemen und wird bezüglich der verschiedenen Maltechniken vertieft.

Techniken und Materialkenntnisse zum räumlichen Gestalten mit Gips, Ton, Draht, Kunststoff, Karton, Papier usw. werden im Bezug auf inhaltliche Projekte vorgestellt und praktisch angewendet.

Mit den grafischen Techniken, Holzschnitt, Radierung und Siebdruck können neue serielle und indirekte Verfahren erprobt werden, die zu überraschenden Ergebnissen führen.

Je nach Projekt können neue Medien wie zum Beispiel die Fotografie, digitale Bildbearbeitung, Layout, Animation oder Videotechnik eingeführt werden.

Die Bedeutung, Entstehung und Funktion von Werken aus der Bildenden Kunst, der Architektur und den Medien werden betrachtet, besprochen und mit der eigenen Arbeit in Beziehung gesetzt.